5. Juni 2012

Cold Summer – Hot Pants {Tutorial}

Edit: das kostenlose Schnittmuster für die Frottee Pants gibt es hier zum Download:
Größe 110/116 – Größe 122/128

Pfff, dann nähen wir uns halt den Sommer schön, oder? Was stören mich 15°C im Juni, wenn ich drinnen endlich das nähen kann, wofür ich mir immer eigenen Frottee gewünscht habe? Und wenn die Sonne etwas Besseres vor hat in diesem Jahr, dann drehen wir eben die Heizung auf, hören Like ice in the sunshine und tanzen den Hula.

Damit ihr auch mittanzen könnt, habe ich mal wieder ein kleines Tutorial für euch geschrieben.

Kurz vorweg: den Schnitt für das heiße H*schen (den ihr euch hier runterladen könnt), gibt es nur in Größe 110/116. Da ich keine Schnittdirectrice bin, kann ich selbstgemachte Schnitte nicht selbst gradieren und mal ganz ehrlich... ist ja umsonst, neech? Trotzdem habe ich einen Tipp für euch: für kleinere Größen lässt man die Nahtzugabe weg, kürz ggf. die Länge (was aber bei einer kurzen Hose sozusagen Jacke wie Hose ist) und macht das Bündchen einfach etwas enger. Für größere Größen sollte man alle Seiten mit Nahtzugabe zuschneiden und die Hose ggf. nach oben hin etwas verlängern, damit die Schrittnaht länger wird und die Hose nicht kneift. Traut euch einfach, Schnitte selber machen oder verändern ist gar nicht so schwer. Vielleicht findet ihr ja ein Höschen, dass eurem Kind gut passt und ihr vergleicht einfach die Maße miteinander.

Grundlage für diesen Schnitt war übrigens eine lange Turnhose aus einer alten Ottobre (1/2008). Die war allerdings ohne Taschen.

Außerdem: da das Schnittmuster für umme ist, bitte ich euch, es nur für den privaten Gebrauch zu verwenden. Also nicht in die Serienproduktion gehen und damit reich werden, ok?


Weil ich es mir selten leicht mache, zeige ich euch gleich mal die Anleitung für ein Modell mit Taschen. Wer keine Taschen braucht/will, kann sie einfach weglassen und die Schnittteile ohne Taschen zuschneiden.

Los geht's!

1. Druckt das Schnittmuster aus, klebt die Teile für das rückwärtige Hosenteil aneinander und schneidet vorderes, hinteres Hosenteil (und die Taschen) je 2x gegengleich aus.

Außerdem schneidet ihr aus Strickbündchen einen langen Streifen als Einfassband, 25 mm hoch. Ich nehme immer das Bündchen von Michas, das ist 150 cm breit und ein Streifen über die ganze Breite reicht für beide Hosenbeine.

Dazu schneidet ihr noch einen Streifen für den Bund (Länge je nach gewünschter Weite, Höhe 13 cm) und zwei Streifen für die Tascheneingriffe, je 12 x 4,5 cm. Eventuelle Nahtzugaben sind schon enthalten.


2. Die Streifen für die Tascheneingriffe faltet ihr einmal der Länge nach links auf links und heftet sie an die Taschenausschnitte. Beim Festnähen solltet ihr beachten, dass ihr am Anfang und am Ende das Bündchen nicht so stark, in der Rundung dafür ganz doll dehnt. Dann liegt es auch schön flach, wenn ihr fertig seid.


3. Nun werden die Taschen versäubert, rechts auf links von hinten auf die vorderen Hosenteile gelegt und festgesteckt.

Wer einen schicken Flatlockstich an seiner Covermaschine hat, näht die Taschen von vorne fest. Wer so einen Luxus nicht besitzt oder eine Nähmaschine, die mit einem solchen Stich zwar prahlt, sich aber weigert, ihn zu nähen (so wie meine Diva...), benutzt einfach einen dreifädigen Coverstich oder die Zwillingsnadel an der Nähmaschine und näht die Taschen von hinten fest. Immer schön mit Gefühl, dann wellt sich auch nichts.

Gerne können nun die überlappenden Stellen von vorderem Hosenteil und Tasche knapp am Rand entlang mit Geradstich fixiert werden, dann verschiebt sich später bei Zusammennähen nichts.


4. Nun werden zuerst jeweils das vordere und das hintere Hosenteil an der inneren Beinnaht rechts auf rechts gelegt und zusammen genäht. Dann bügelt ihr den Einfassstreifen aus Bündchenstoff einmal der Länge nach auf die Hälfte und heftet sie an den äußeren Rand des Vorderteils und näht den Streifen knappkantig um beide Teile.

Ich habe den Bündchenstoff nicht eingeklappt wie ein Schrägband, da Strickstoffe nicht ausfransen beim Waschen. Wer das aber gern tun möchte, sollte statt Bündchenstoff lieber Jersey verwenden, diesen einfach doppelt so hoch (knapp 5cm) zuschneiden und wie ein Schrägband bügeln.

Beim hinteren Hosenteil könnt ihr auf ca. 5-6 cm über der Rundung enden. Denn dieser Teil verschwindet beim Zusammennähen unter dem vorderen Hosenteil.


5. Jetzt schließt ihr das Hosenbein, in dem ihr die äußere Kante des Vorderteils über die äußere Kante des Hinterteils legt – gerade so viel, wie die Einfassung breit ist. Dann näht ihr zuerst auf der bereits vorhandenen Naht antlang die beiden Teile zusammen, ungefähr bis auf die Höhe der Taschennaht. Dann ein paar Stiche quer rüber und auf der anderen Seite des Einfassstreifens knappkantig wieder nach oben.

Jetzt seid ihr schon fast fertig (Heizung schon mal anmachen und Eiswürfel ins Eisfach legen!).


6. Den Bundstreifen näht ihr an den schmalen Kanten zum Ring, faltet ihn der Länge nach links auf links und markiert jedes Viertel mit Nadeln oder einem Magic Marker. Wer mag, näht vorne mittig noch zwei Knopflöcher.

Die Bündchennaht lege ich übrigens immer an die linke Seitennaht! Hinten geht gar nicht, finde ich. Weder beim Halsbündchen noch beim „Hüftbündchen“ an Oberteilen noch bei Hosen mit elastischem Bund. Vermutlich ist das Geschmacksache, aber ich habe schon sooft bei selbstgenähten Shirts oder Hosen von hinten verwundert auf eine Naht geschaut, die an dieser Stelle einfach stört. Linke Seite, ok ;)?

Nun dreht ihr die Hose auf links, steckt von oben den Bündchenstreifen rechts auf rechts in die Öffnung und näht den Bund so einmal fest. Nun werden die Knopflöcher aufgeschnitten, die Kordel eingefädelt und die Musik angemacht!




Auch sehr schicki: neonfarbene Schnürsenkel! Die habe ich neulich mal gekauft – bekommt man jetzt überall – und sie haben in keinen Schuh gepasst, weil zu kurz. Weil, ja weil sie für ein heißes H*schen bestimmt waren!

Übrigens nähe ich Kordeln oder Bänder in Hosen- oder Rockbündchen hinten in der Mitte immer mit ein paar Stichen fest. Oder habt ihr Lust, ständig von der Waschmaschine oder von Nachwuchs unachtsam rausgezogene Bänder wieder einzufädeln? Also, ich ja nicht so...



Den Klee-Frottee gibt es übrigens hier, den Daisy Frottee gibt es im Moment leider nur in Dunkelblau (wird aber nachproduziert) und die Frottee-Dots gibt es – hoffentlich hoffentlich hoffentlich – ab nächstem Wochenende in noch drei weiteren sommerlichen Knallfarben! Dafür gibt es aber die Maxi Dots Jerseys gerade in allen Farben außer Blau und Schwarz.

So, wem jetzt noch nicht heiß ist, sollte sich vielleicht doch besser eine Mütze stricken oder eine Reise in den sonnigen Süden buchen. Ich für meinen Teil vernähe lieber weiter Frottee...

Edit: Wer gern ein großes, buntes Hamburger-Liebe-Stoffpaket gewinnen möchte, sollte sich schnell mal hier zur Verlosung klicken! Der Lostopf ist nur noch heute bis 24 Uhr geöffnet!

Kommentare:

  1. WIE SÜÜÜÜÜSSSSS!!!!!
    ich nehme die mit den rosa Punkten!!! ;-)) 1x in 38... ob ich den Schnitt wohl auch vergrößern kann, hihi? ;-)

    Aber ich finde auch, dass es lustig ist, wenn man irgendeine tolle Klamotte einfach nach näht, hab ich auch schon gemacht, und wenn ich das kann, dann können es die anderen schon lange! Einfach ran an den Sommer, übrigens bei mir scheint gerade voll heftig die Sonne, ich glaub ich geh mal kurz raus und begrüße sie, vielleicht bleibt sie ja dann da!!

    LG
    Martina.

    AntwortenLöschen
  2. Danke fürs Schnittmuster, muß mal schauen ob wir größentechnisch noch hinkommen...

    Ich lege die Bündchennaht auch immer an die Seite, egal ob Hose oder Shirt. Ich finde es so einfach besser. Ich bin dabei bisher aber nicht auf einer Seite spezialiesiert.

    LG Svenja

    AntwortenLöschen
  3. cooool! Das ist super, lieben Dank! Und die Größe ist perfekt für mein Töchterchen.
    Funktioniert der Schnitt auch mit Jersey? Frottee hab ich grad nicht da.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hmmm, Jersey eher nicht, vielleicht mit Interlock. Bei diesen dünnen Stoffen ist es nur ungleich viel schwerer, das Einfassband – vorallem an der Rundung – so anzunähen, dass es sich nicht wellt. Aber ein Versuch ist es sicherlich wert ;)!

      Liebe Grüße,
      Susanne

      Löschen
    2. hii. also ich bin gerade (mitten im winter) dabei die hose zu nähen:) aber in jersey un bis jetzt klappt es auch ziemlich gut. ich bin zwar erst fast 14 aber begeisterte näherin;) liebe grüße johanna

      Löschen
    3. ok ich muss mich selbst verbessern. jersey wird beim einfassen sehr schnell wellig und das sieht dann unprofessionell aus;) meine höschen dient wahrscheinlich als schlafhose, weil ich da sehr pinibel bin:O liebe grüße johanna

      Löschen
  4. die sehen ja genial aus, vorallem mit den tollen stoffen. habe vor kurzem auch shorts für ewachsene aus deinen tollen stoffen genäht, auch aus einem ottobre schnitt:
    http://punkelmunkel.blogspot.de/2012/06/ottobre-schlafshorts.html
    aus frotte will ich aber auch unbedingt mal eine shorts nähen :-)

    ganz liebe grüße
    julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oooohh, die sind aber auch toll geworden!

      Liebe Grüße,
      Susanne

      Löschen
  5. Susanne , <3 danke du bist ein Schatz. Mach gleich 1,2,3 für unsere Ferien am Meer. GlG barbara

    AntwortenLöschen
  6. *gnihi* Genaus SO Hosen in groß wanderten heute bei mir in den Einkaufskorb und drehen schon ihre Runden in der Waschmaschine <3

    Super süß- und ich geh mir jetzt DOCH noch Daisy- und Kleefrottee bestellen *hrmpf*...

    LG, IneS.

    AntwortenLöschen
  7. Einfach nur DANKE!
    Kommt grade wie gerufen und sollte in 98/104 passen ohne NZ und nächsten Sommer dann mit, nochmal ein dickes DANKESCHÖN!
    LG, Nadine

    AntwortenLöschen
  8. ganz ganz toll!
    ich habe schon soo lange nach hübschen frottee gesucht. und dabei war es also einfach einen zu finden....danke dir! für stoff und schnitt.

    liebe grüße, doro K.

    AntwortenLöschen
  9. Hallo liebe Susanne,
    vielen DANK für die tolle Anleitung !
    Dann werde ich jetzt auch mal auf den derzeitigen Wetterzustand pfeifen und HOT-pants nähen ...
    Herzliche Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
  10. Ein schönes Tutorial - und ich finde, es ist genau die richtige Strategie, der Sonne mal die kalte Schulter (oder das bunte Popöchen...) zu zeigen. Als ob wir die bräuchten! Wir können nämlich auch so mordsmäßigen Spaß haben, wird sie schon sehen, ätschi!
    In der Bündchennahtfrage stimme ich übrigens mit dir überein: Seite muss sein!
    So, und nun viel Spaß noch beim Frotteenähen und Hula tanzen! :)
    Liebste Grüße, Naomi

    AntwortenLöschen
  11. Oh,daaanke Susanne..genau sowas hat mir vor meinem gestiegen Auge schon vorgeschwebt..kannst du Gedanken lesen??
    Die werde ich ganz bald nachmachen!!
    liebe Grüße Tanja

    AntwortenLöschen
  12. Wooow! Du bist ja klasse! Was du dir immmer für eine Arbeit machst für uns! Vielen Dank für das tolle Tutorial!
    Ich hab' zwar selbst noch keine Kinder, aber nur für den Fall,
    dass ich irgendwann mal etwas für Kinder nähe, merke ich mir
    das Tutorial auf jeden Fall vor! Die Hosen sehen einfach nur sooo
    toll aus!! :))) Ganz zu schweigen von den tollen Frottee-Stoffen...
    einfach nur wunder-, wunderschön!
    Liebe Grüße,
    Anja

    AntwortenLöschen
  13. Wie schade, dass ich nicht m Nähbereich begabt bin...
    die Höschen sind der KNALLER!!
    Und auch das Kleeblatt-Herzchen-Design hat es den Havelmännchen angetan!
    Aus dem damit "verzierten" Webband fertigen die Havelmännchen seit
    Neuestem Silberarmbänder mit Namen.
    Wenn Du sie Dir mal ansehen willst, gerne: http://havelmaennchenswerkstatt.blogspot.de/2012/06/blumen-wohin-man-schaut.html
    Liebe kreative Grüße
    Daniela

    AntwortenLöschen
  14. Super gute Anleitung. Ich frage mich gerade ob ich mir nicht auch eine nähe, obwohl ich kein kleines Mädchen mehr bin. Aber an so nem heissen Tag zu Hause oder im Freibad wäre das schon echt cool.

    Liebe Grüße,

    Sab Rina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh söt! Vielen Dank! Ich hab ja kein Mädchen, aber eine Lieblingsschwiegertochter...
      Schneidet man die Löcher einfach so ins BÜndchen ohne drumherum zu steppen oder gibt es dafür auch einen Trick?

      LG *Svenja*

      Löschen
    2. Huhu Svenja,

      nein, die Löcher kann man nicht einfach ins Bündchen schneiden ;)! Vorher musst du schon ein Knopfloch nähen, das können die meisten Nähmaschinen mit einem Extra-Stich oder -Programm. Sogar meine 20 Jahre alte Pfaff ;)!

      Liebe Grüße,
      Susanne

      Löschen
  15. Coole Buxen! Steht ab jetzt auf meiner Liste!
    Ich hab auch schon bei größeren Blogdamen ie Naht hinten gesehen, fands nicht schön, und dachte mir als Nählaie ich würde was falsch machen ;0) bei mir st sie meistens rechts, aber eher zufällig!
    LG
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  16. Wow! Genau das ist es, was ich mir aus meinen Glücksklee-Frottees zaubern werde. Vielen Dank für die super Anregung und die Anleitung! Das werde ich mir dann mal an eine Damengröße 38 anpassen :-)
    LG aus Kiel
    Dominique

    AntwortenLöschen
  17. Susanne Du bist die Beste! Vielen Dank für das Tutorial. Sind zwar grade bei Grösse 104/110 aber das klappt schon.
    Und was lese ich da-Frotte-Maxi-Dots? Ich hab doch grad erst bestellt... unglaublich, das ist ja schlimmer als Sammelbildchen.
    LG
    Silke

    AntwortenLöschen
  18. So süß! Ich hab vor Kurzem auch so Shorts in Größe 80 auch aus dem Daisy Frottee gemacht, wenn du schauen willst:
    http://miminaeht.blogspot.co.at/2012/05/mal-was-kleines.html

    Liebe Grüße von daxi

    AntwortenLöschen
  19. Super schön, lieben Dank für die tolle Anleitung.
    Jetzt darf der Sommer kommen ;o)

    AntwortenLöschen
  20. du bist ja großartig!!! SO einen schnitt in DER größe suche ich schon ganz laaaange! und da kommst du mal eben mit sowas um die ecke! vielen danke dafür!!!
    ich habe nämlich auch noch daisyfrottee hier liegen, der eigentlich ein fehlkauf war, weil ich eigentlich gar kein frottee-typ bin. aber bei der bestellung hab ich mich verguckt oder verklickt und nun liegt hier dunkelblauer frottee im regal. und das einzige, was ich mir daraus vorstellen konnte, waren genau diese art von höschen!
    du bist echt super! danke danke danke!
    LG, kristina

    AntwortenLöschen
  21. Ich Glückspilz --- 110/116 ist ganz genau richtig! Danke für Schnitt und Tutorial!
    lg Petra

    AntwortenLöschen
  22. ohhhhh vielen vielen vielen Dank für die tolle Anleitung!!!!! Ich könnt Dich knuuuutschen!!!

    LG sandra

    AntwortenLöschen
  23. Danke,danke für ein so toller Schnitt und die anleitung.
    Du bist so großartig.Ich komme gerne bei dir vorbei.
    GLG
    Isabella

    AntwortenLöschen
  24. Ohhh super! Ich hab den Schnitt schon gespeichert! Daaaankesehr!
    Deine Stoffe hab ich ja eh alle daheim! Also dann los gehts!

    glg Sandra

    AntwortenLöschen
  25. Vielen Dank, genau die richtige Größe für meinen Sohn!

    liebe Grüße,
    Judith

    AntwortenLöschen
  26. `Mal ganz blöd in die Runde gefragt...Kann man den Schnitt auch einfach am PC größer kopieren? Oder passen die Proportionen dann nicht mehr?
    Hmpf, ich glaube, ich nehme als Vorlage ´ne Schlabberbüchs und zeichne drumrum und mache die Länge so frei Schnauze...Wenn das mit dem Kopieren ginge, hätte das ja schon mal jemand erklärt. Ich Blödi! :-)
    Nun weiß ich auch endlich, was man aus Frottee machen kann! :-D

    Schöne nordwestliche Grüße

    Andrea

    AntwortenLöschen
  27. ohhh wie toll ... ich hab sie ja schon bei instagram bewundert ...
    jetzt muss ich doch ran ... klein grinsestern will unbedingt so eine ...
    DANKE für die anleitung
    liebste grüße
    anita
    GrinseStern

    AntwortenLöschen
  28. So schön! Kommt Auf meine to do Liste! Danke für das tolle Tutorial!

    Liebe Grüsse
    Esther

    AntwortenLöschen
  29. Oh, toll toll toll!!!! Ich habe die Hose die letzten Tage immer und immer wieder gesehen bzw. ähnliche und habe mich gefragt wie das mit den Seiten gemacht wird. Liebe Susanne hab vielen Dank. Du ersparst mir etliche Stunden der Bastelei und der Grübelei und des Haare raufen's ;-D Danke, danke, danke.
    muss ich mich doch gleich mal ans Werk machen...

    GLG Stephi

    AntwortenLöschen
  30. hach, sind die toll aus den Frottees! :)

    AntwortenLöschen
  31. Supersupertolles Tutorial - vielen lieben Dank!!!!

    Heiße Grüße
    aus Flensburg
    von Anja

    AntwortenLöschen
  32. Ach Susanne, Du bist einfach die Größte!!
    Darf ich deine Tochter werden;-))
    Schade, dass ich einfach so untalentiert und ungeduldig im Nähen bin!
    Haste wunderschön gemacht!
    Love and Peace von einem großen Fan!

    AntwortenLöschen
  33. so klasse... vielen dank... mal sehen wann udn ob ich dazu kommen ;-)

    AntwortenLöschen
  34. Oh, die Hosen sind super, vielen Dank für das Tutorial! Ist genau die Größe die ich brauche ;-)
    Und für diejenigen die die Hose kleiner benötigen/möchten, in der aktuellen Ottobre (3/2012) gibt es ein ähnliches Schnittmuster in Gr. 62-92.

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  35. Solche Frottee-Pants hatte ich als Kind auch! Vielen Dank dafür. Kann man die wohl auch für Jungs nehmen? Etwas abgeändert vielleicht?

    Liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
  36. Ob ich das Schnittmuster auf ne knappe 40 vergrößern kann?? ;o)

    Danke für die Anleitung!

    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  37. Waahhhh!!!!
    Was ist mit dem Hamburger Liebe Stoffpaket? Kann man noch in den Lostopf?

    Wenn ja, dann wäre ich sehr,sehr gerne dabei!
    LG Nicole

    AntwortenLöschen
  38. So viele schöne Stoffe- die Äpfel hab ich schon im Herbst vernäht.
    Als letztes hab ich nach dem Kommunionkleid noch ein paar schnelle Radler genäht.

    LG

    Andrea( familieschroll@t-online.de)

    AntwortenLöschen
  39. Danke für die tolle anleitung! Na da haben wr ja ganz besonderes Glück, dass wir genau diese Größe brauchen:-) Danke!!!!!! Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  40. Vielen Dank für diese tolle Anleitung. Da wir aus dieser Größe seit langem rausgewachsen sind, hab ich es einfach mit 2,5cm Nahtzugabe ausprobiert und nur füßchenbreit zusammengenäht. Das passt wirklich gut - wir tragen zur Zeit 134/140. Meine Tochter war begeistert und hat es gleich anbehalten.
    Ich hatte leider auch keinen Frottee und habe Stretchjersey vernäht. Das ging super - auch an den Rundungen. Mit Singeljersey könnte es vielleicht etwas schwieriger werden...
    Nochmals vielen Dank und viele Grüße
    Romy

    AntwortenLöschen
  41. Ganz große Klasse deine Anleitung! Ich als Anfänger habs gut hingekriegt, das tolle Ergebnis sieht man hier: http://www.die-atze-naeht.blogspot.de/2012/06/frotteeeeee.html
    Leider ohne Taschen, ich hatte erst nach dem Zuschneiden festgestellt, dass man bei den Vorderteilen ja was wegnimmt... Ich hatte den Frotteestoff schon lange daliegen und war unschlüssig, was man daraus machen könnte, deine "Schwärmereien" für den Stoff haben mich überzeugt und das Ergebnis erst recht, toll! Zum Glück trägt Töchterlein auch 110/116, also keine wilden Kürzungen nötig- puh!!

    AntwortenLöschen
  42. Vielen Dank für diese nette Anleitung, auch bei uns ist bereits ein heißes Höschen entstanden http://thurnmuehle.blogspot.co.at/.
    LG Claudia

    AntwortenLöschen
  43. ♥♥♥ Dankeschön ♥♥♥

    hoffe ich kann sie einem Burschen 128 anpassen :-)

    liebe Grüße,
    Angelina
    ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  44. Unglaublich! Wunderschöne Stoffe, großartige Nähideen & Umsetzungen, toller Blog mit genialen Fotos und, und, und... Ich bin gerade im "HamburgerLiebe"-Fieber! :) Die Shorts sind einfach genial & meine Maus trägt auch gerade die Größe 110/116. Die Umsetzung folgt in Kürze! :) Schön, dass es Menschen wie dich gibt, die das Leben immer wieder schöner machen! Liebe Grüße von der Ilka

    AntwortenLöschen
  45. Ohhh sind die ALLE schön, die Stoffe knallen so richtig vor Farbe. Und der Schnitt ist klasse, muss ich unbedingt probieren.
    Gruß Wencke

    AntwortenLöschen
  46. danke danke danke! ich habe mit den ottobre schnitt - bzw. mit den ottobre anleitung verzweifelt und es letzendlich aufgegeben (http://4.bp.blogspot.com/-5WaZweV6HRg/T9CaW2uMaDI/AAAAAAAAAc8/-NOi5uhaXug/s1600/donkey.jpg). jetzt werde ich mich noch einmal an die shorts wagen! danke!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, hast du sie den noch fertig genäht?

      Liebe Grüße!

      Löschen
  47. Meine Nickyversion war die reinste Katastrophe - trotz Obertransport :(
    Drum hab ich kurzer Hand zu normaler Baumwolle gegriffen - perfekt!!
    Tochterkind liebt sie und ich freu mich :)

    Danke dir! Achso, NZ rundherum = schmale 128 (Baumwolle!)

    AntwortenLöschen
  48. Lieben Dank für diese tolle Anleitung!

    LG OKSI

    AntwortenLöschen
  49. Ist das toll!!!!!! Super gemacht!
    Viele sonnige Grüße, geisslein

    AntwortenLöschen
  50. Vielen lieben Dank für die Anleitung! Sie ist schon ausgedruckt. Da muss ich doch glatt doch noch ein wenig Frottee bestellen. Bisher wusste ich nämlich nicht, was ich so wirklich draus machen sollte...Und die Größe ist auch noch genau passend!!!

    LG Karo

    AntwortenLöschen
  51. DANKE! für die tolle anleitung:

    http://blog.mizoal.de/2012/07/freitags-selbermachen.html

    liebe grüße
    anke

    AntwortenLöschen
  52. Dankeschön, für die tolle Anleitung, und den Schnitt. Die Shorts sehen wirklich sehr niedlich aus. Werde mal versuchen den Schnitt kleiner zu machen, mein Enkelchen hat jetz Gr. 80.
    Liebe Grüsse
    Tiana G.

    AntwortenLöschen
  53. Die Shorts sind toll!
    Ich grübel aber noch immer wie du dass mit dem nicht einklappen von dem Einfasstreifen meinst. Wenn ich normales Bündchen dafür nehme und es offenkantig (dass meinst du ja, oder??) annähe, sieht man einfach dass es offentkantig ist. Auf deinen Bildern kann ich dass aber gar nicht erkennen... Hmm meine Bündchen sind auch von Michas aber vielleicht andere??

    Ginger

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Ginger,

      doch – das Bündchen ist nicht umgeschlagen und demnach offenkantig genäht. Und ja, mein Bündchen ist auch von Michas (z.B. dieses hier: http://www.michas-stoffecke.de/product_info.php/products_id/58409)!

      Liebe Grüße,
      Susanne

      Löschen
  54. Vielen Dank für den tollen Schnitt! Hast du den Stoff mit dem Bündchen eingefasst und dann eine Seite quasi blind genäht?? Ich hab es jetzt einfach so gemacht wie bei den Taschenbündchen weil ich es mir nicht richtig getraut habe... und man sieht es nicht so richtig, wie du es gemacht hast. ;) Aber so geht es auch. Habe Rippenbund genommen, dieser wellt an den Rundungen etwas, vielleicht doch lieber Jersey? .. auf alle Fälle super-sommer-launig!! Danke!!Katja

    AntwortenLöschen
  55. Huha, schicker Schnitt und hier grad genau die richtige Größe. Vielleicht trau ich mich ran, solange der Sommer noch halbwegs da ist. ;) Danke für's Teilen.

    AntwortenLöschen
  56. Egal was ich im www such ich lande immer bei DIR!!!!! Genialer Schnitt, befürchte jetzt brauch ich unbedingt noch die grünen Maxidots aus Frottee zu den Supaheros für die Sommerkollektion 2013 ;-) Wünsche Dir einen guten Rutsch und ein erfolgreiches neues Jahr. LG Barbara

    AntwortenLöschen
  57. Herzlichen Dank liebe Susanne für das Super freebook!! Ich hab gleich ein paar ausprobiert..Wenn du schauen magst:http://landwerk.blogspot.ch/
    Hab eine riesen Freude daran und es werden nicht die letzten sein. Deine Anleitung ist auch super. Hab sie gleich auf Anhieb hinbekommen;-))
    Liebe Grüsse aus der Schweiz
    Fränzi

    AntwortenLöschen
  58. Hallo Susanne,

    auch wenn dieses Tutorial schon etwas älter ist, habe ich es erst vor Kurzem, quasie zeitgleich mit dem Start meiner Nähleidenschaft, entdeckt und ich finde die Hosen so toll... musste ich jetzt endlich mal eine für meinen Grossen nähen.
    Was daraus wurde, siehst du hier (http://bysimi.blogspot.ch/). Und den Schnitt ein wenig abändern, das er auch einen Jungen mit Grösse 92/98 passt - ein Kinderspiel.

    Liebe Grüsse
    Simi

    AntwortenLöschen
  59. Habe soeben meine erste Shorts nach dieser Anleitung genäht.. wollte erstmal mit einem Stoffrest üben, der nicht so schmerzt wie mein toller HH Liebe Frottee, und hatte noch einen Rest "Catch a wave", also Jersey... Baer eigentlich das perfekte Muster für den Strand... habe erst hinterher gelesen, dass das mit Jersey eher ungut ist und weiß nun, woher meine Probleme bei der Streifenversäuberung an den unteren Rundungen kamen... Aber sieht in fertigem Zustand trotzdem ganz gut aus. Mit diesem Probemodell ohne Taschen kann ich mich jetzt ans Original aus Frottee wagen und plane sogar, mittels Kopiervergrößerung, mir selbst eine Mutter-Sohn-Strandshorts zu nähen ;-) aus dem gleichen Stoff...

    AntwortenLöschen
  60. Danke für diese schöne Anleitung! Hier sind ein Exemplar aus Frottee und zwei aus Jersey entstanden. Ich habe die Nahtzugabe weggelassen und ein gut sitzende Größe 98/104 herausbekommen. Perfekt!
    http://bootshauskind.blogspot.de/2014/06/heie-hoschen-fur-den-sommer.html
    Viele Grüße,
    Lena

    AntwortenLöschen
  61. Ich habe mir die Anleitung jetzt gefühlte 1000x durchgelesen und auch schon angefangen zu nähen..... aber nun habe ich 2 einzelne Hosenbeine aber ich sehe in der Anleitung die Stelle nicht wo daraus eine Hose wird. Es fehlt doch eine Naht dort wo normalerweise der Reißverschluss sitzt oder?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bianca,

      du hast natürlich recht! Du musst natürlich bei Punkt 5 auch die Schrittnaht schließen, in dem du beide Hosenbeine an der selbige rechts auf rechts zusammensteckst und die Naht schließt. Ist bis jetzt noch keinem aufgefallen ;)!

      Liebe Grüße und viel Erfolg!
      SUsanne

      Löschen
  62. Schau mal hier ist unsere Summer Pants Hose:
    http://bunteknete.blogspot.de/2014/08/sporty-little-girl.html

    Das Zuckermädchen darf sie zum Turnen im Kindergarten tragen.
    Danke fürs Tutorial!

    AntwortenLöschen
  63. Ganz lieben Dank für die Größere Version
    *knutscha
    Scharly

    AntwortenLöschen
  64. Hallo Susanne!
    Vielen, vielen Dank für dieses wunderschöne Tutorial. Die Pants sind einfach nur Klasse. Ich hab sie für ein Zwillingspaar, beide Mädels, genäht. Die Pants sind zwar in der Größe noch vieeel zu groß für die beiden 10 monatigen Damen, aber in 2- 3 Jahren passen sie bestimmt und sind noch genau so goldig:-))))))))))))))
    Wenn Du Lust hast, kannst Du ja mal vorbeischauen und sie Dir ansehen.
    Danke noch einmal für Deine Mühe.

    Herzlichst , die Bildersammlerin!

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben, schön, dass ihr auf meinem Blog zu Gast seid!
Ich freue mich wirklich über jeden eurer Kommentare!

Alles Liebe,
Susanne