20. Januar 2012

Om nom nom!

Haben Sie's auch schon gehört? Kermit, Miss Piggy und Freunde haben gestern im Kino ihr Comeback gefeiert. Nachdem ich gestern nicht im Kino sondern in der Küche war, um mich über überlaufende Muffin-Formen zu ärgern, kann ich nicht sagen, ob's ein Spaß war. Aber davon gehe ich einfach mal aus.

Spaß haben hoffentlich heute die Hortkumpels von meinem kleinen Glücksritter, denn dort habe ich vorhin noch eine Ladung Cookie Monster Muffins abgegeben.


Zu machen gehen sie ganz leicht. Man bäckt einfache Muffins, hell oder schokoladig im Teig. Sind sie abgekühlt, werden sie mit Zuckerguss oder einem Frosting à la Cynthia bestrichen und in Kokosflocken getunkt, die man vorher mit Lebensmittelfarbe färbt (einige Tropfen Farbe auf die Flocken und gut vermischen). Für das Frosting habe ich Butter, gesiebten Puderzucker und Zitronensaft mit ein paar Tropfen Lebensmittelfarbe mit dem Mixer verrührt. Dann schneidet man die Muffins ein und steckt einen Keks ins Mäulchen – aber bitte nur original Chocolate Chip Cookies, denn die sind die absoluten Lieblingskekse von Krümelmonster! Die Augen sind kleine Marzipankugeln mit einem Schokotröpfchen in der Mitte. Ins Kokoskrümel-Frosting-Topping drücken – fertig.

Ein Rezept für die kuscheligblauen Monster-Muffins findet man übrigens auch hier.




Wer jetzt noch genau wissen will, wie man eigentlich so ganz korrekt seinen Keks isst – Prof. Cookie Monster erklärt's noch mal:


Bei Frau Fijn habe ich die Monster-Muffins übrigens zuerst entdeckt und mir war sofort klar, dass ich die unbedingt nachbacken muss. Die kommen direkt nach den Kackikeksen von Frau Liebe. Die wir natürlich auch schon gebacken haben.

Kommentare:

  1. ich habe die oder ähnliche schon vor einiger Zeit in der Lecker entdeckt, aber leider bisher noch nicht gemacht... aber ich denke ich muss das nun mal in Angriff nehmen.

    lg
    michaela

    AntwortenLöschen
  2. Die sind einfach zu cool!

    LG Vroni

    AntwortenLöschen
  3. PERFEKT für Schatzileins 44.Geburtstag!!!!!

    AntwortenLöschen
  4. *gackergackergacker* OMNOMNOM....
    Das machen wir mal zusammen, nech "identify the cookie.... smell cookie!"
    :D

    AntwortenLöschen
  5. Die sind so süss......die stehen schon auf der Liste für den Geburtstag von unserem Jüngsten ;0) Mal sehen, ob sie auch so schön werden...
    LG Bianca

    AntwortenLöschen
  6. Die selben Muffins habe ich bereits im September für die 1.Klässler - zur Einschulungsfeier - in der Schule meines Sohnes gebacken ..
    Sehen toll aus und haben bestimmt auch gut geschmeckt!

    LG,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  7. Die sehen ja super aus...wie das Original Krümelmonster finde ich. Habe dich auch mal meinem Patenkind zum Geburtstag gebacken...Waren der Renner!
    LG Moni

    AntwortenLöschen
  8. Hammer, die werde ich doch glatt nachbacken, obwohl ich backen hasse :-)

    AntwortenLöschen
  9. Die sehen ja super aus!! Wahnsinnig toll!

    Lg, Miriam

    AntwortenLöschen
  10. Ui, die sehen aber sehr lecker aus! ;) Das Rezept habe ich auch schon lange abgespeichert. Warte nur noch auf den richtigen Anlass, es mal auszuprobieren!

    AntwortenLöschen
  11. bin begeistert! soooooooooo super ha!

    AntwortenLöschen
  12. Schöne Idee, muss ich auch mal backen! :D

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Susanne, Deine Muffins sind suuuper geworden! Ich hab das Rezept auch vor einiger Zeit entdeckt und plane sie ganz fest für den 6. Geburtstag meines Sohnes ein. Ich hoffe, ich kriege die auch hin. Viele Grüße, Viola

    AntwortenLöschen
  14. Sind das die Muffins von gestern?? Unglaublich, was Du das gezaubert hast. Und sie sehen so viel besser aus als die aus Deinen Inspirationsquellen.

    Ich würde ja gern sagen, dass ich solche Muffins auch mal für einen Geburtstag meines Sohnes backen werde. Aber ich fürchte, dass ich dann völlig enttäuscht sein werde, weil sie nicht ansatzweise so toll aussehen werden.

    Aber die Kackikekse sind wirklich der Klopfer. Wenn das nicht DIE Idee für das herannahende Karnevalfest in Kindergarten und Schule ist. Die krige ich wohl auch hin.

    Viele Grüße von einer immer noch über Kackikekse grinsenden
    Daniela von zweimalB

    AntwortenLöschen
  15. heute sehr herzlich über die muppets im kino gelacht und gerade beschlossen, dass die guten alten puppen egal aus welcher sendung immer noch wunderbar sind!

    AntwortenLöschen
  16. DIE sind so toll, dass ich sie, auch wenn mein sohn im april 23 wird für ihn nachbacken werde ;-)
    wünsche dir ein schönes wochenende!
    herzliche grüße von deiner 1657.leserin
    amy

    AntwortenLöschen
  17. oh, wie witzig und kreativ!
    musste ich gleich auf meinem blog posten - ich hoffe, es ist dir recht!
    herzlichen dank für die schönen bilder u das rezept!
    wow!!!
    lg

    AntwortenLöschen
  18. hach, die sind immer wieder so schick :) Toll gelungen!

    AntwortenLöschen
  19. Die sehen toll aus. Fast zu schade um reinzubeißen ;-). Lieber Gruß

    AntwortenLöschen
  20. Die sehen ja super aus! Darf ich auch ein Hortkumpel sein? Ich schicke dann gerne meine Adresse und nehme so keinen Platz im Hort weg...

    AntwortenLöschen
  21. Einfach nur genial;)) Mehr braucht man dazu nicht zu sagen*g* Liebe Grüße...

    AntwortenLöschen
  22. ich kannte die muffins auch schon und habe sie am wochenende für den geburtstag meines großen nachgebacken. leider musste ich auf marzipan verzichten (nussallergie) und habe stattdessen smarties für die augen und eierkekse genommen. sie sahen nicht halb so toll aus :(
    sie schmeckten allerdings gut, doch was mich gewundert hat, sie kamen bei den kids nicht sooo gut an wie ich dachte.... sie fanden das blau gruselig. allerdings sprechen wir hier auch von mäkeligen dreijährigen.
    wie war die resonanz bei ihnen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der einzige Knilch, der sich beschwert hat, war mein eigener. Nämlich, dass ich Kokos oben drauf habe, obwohl ich doch wüsste, dass er kein Kokos mag ^^. Gegessen hat er trotzdem einen und auch alle anderen waren ratzeputz aufgefuttert ;).

      Augen kannst du doch auch mit Royal Icing oder Zuckerguss und einem Stück Lakritze in der Mitte machen. Das funktioniert auch. Hatte damals auch bei den Kackikeksen so gemacht.

      Löschen
  23. ich bin ja eine begeisterte Leserin deines Blogs ... komme zwar nicht so oft zum Bloggen (neben Arbeit, 2 Kindern, Mann, Haus, Garten und manchmal will auch ich kreativ sein) aber wenn, dann finde ich immer wieder zu dir :-) Du machst echt tolle Sachen - ich bin hin und weg und vielleicht hast du ja Lust bei meiner Blogverlosung mitzumachen? Schau einfach mal vorbei - ich würde mich freuen.
    Ganz viele liebe Grüße, Elvira

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben, schön, dass ihr auf meinem Blog zu Gast seid!
Ich freue mich wirklich über jeden eurer Kommentare!

Alles Liebe,
Susanne